1. #1 Embryotransfer
    Kleiner Hund
    Hay

    1.Was ist Embryotransfer ?
    2.Und was halt ihr von Embryotransfer ?

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. #2 Embryotransfer
    gipsyking
    1. Beim Embryotransfer wird eine hochwertige Stute besamt und dann der Embryo in eine andere Stute "umgepflanzt".

    So kann eine Stute z.B. pro Jahr mehrere Fohlen bekommen.

    2. Ich finde es nun ja ... relativ unnatürlich.

    Für private Pferdehalter ist es aber wohl auch keine Alternative, da sehr teuer.

    Hier in der Nähe ist das Gestüt Wittekindshof.

    Die machen das scheinbar.

    Die Vollblutfohlen, die dort gezüchtet werden, haben nämlich Haflinger- und Kaltblut-Mamis.

  4. #3 Embryotransfer
    Kleiner Hund
    Ok danke ich konnte mir nämlich nichts darunter vorstellen

  5. #4 Embryotransfer
    Gast42574
    OT:
    @ gipsyking
    Ich denke nicht,dass Wittekindshof Embryotranfer verwendet,in der VB -Zucht darf nicht mal künstlich besamt werden.
    Ich denke,dann wird es sich eher um Ammenstuten handeln,wenn die Mutter bei oder kurz nach der Geburt verstorben ist.

    Zum Thema:

    Ich denke,wenn es sich in Maße hält ist das keine verwerfliche Sache.Wenn man z.B. eine Stute ,die sehr erfolgreich im Sport läuft,besamt und den Embryo dann entnimmt und wo anders einpflanzt,kann die Stute weiterhin im Sport laufen.
    Oftmals gehen die wirklich erfolgreiche Stuten lange im Sport und dann könnte es auf Grund des Alters schwierig sein,noch Nachzucht aus ihr zu bekommen.So gingen ihre Gene nicht verloren.

    Wenn es allerdings darum geht,möglichst viele Nachkommen zu zeugen,finde ich es grenzwertig,dadurch wird der Genpool auf Dauer zu sehr verengt.

  6. #5 Embryotransfer
    Gast58490
    Zitat Zitat von Kleiner Hund Beitrag anzeigen
    Hay

    1.Was ist Embryotransfer ?
    Vor paar Jahren, als ich noch in der LW-Fachschule war, hatten wir ein ET-Projekt bei Milchkühen direkt am Hof.

    Das war wirklich interessant.
    Und was wir gespannt auf den Nachwuchs waren ^^

    Grob und oberflächlich erklärt ->

    Es wurde eine Kuh mit Hormonen behandelt, dass diese mehrere Eizellen freisetzte. Um die 20 + Diese wurden dann künstlich besamt.
    Nach einem gewissen Zeitraum (um die 7 Tage) wurden diese abgesaugt, und gefiltert.
    Andere Kühe, wurden inzwischen mit Hormonen behandelt um eine Trächtigkeit künstlich vorzutäuschen. Und die besamten Eizellen - Embryonen wurden dann zum gleichen Trächtigkeitszeitpunkt (also am 7ten Tag) bei den Austrägerkühen eingesetzt wie sie bei der eigentlichen Mutterkuh entnommen wurden.


    Ich hoffe das ist kurz genug erklärt


    Der Vorteil ist halt, ich kann mehrere Nachkommen, gleicher Abstammung bekommen.
    Bei den Milchkühen ist es ja bereits weitverbreitet, da die Zucht von Hochleistungsmilchkühen auch nicht gerade einfach ist...


    2.Und was halt ihr von Embryotransfer ?
    Naja
    Hat ja alles seine positiven und negativen Seiten...

  7. #6 Embryotransfer
    viola
    Hallo!

    Embryotransfer ist bei 3 Dingen sinnvoll / praktikabel:

    1. wertvolle Stute und mehrere Nachzuchten

    2. Stute geht im Sport

    3. Wertvolle Stute ist selber körperlich nicht mehr in der Lage ein Fohlen zu bekommen / wird tragend aber bleibt nicht tragend

    Wenn wertvolle Stuten 2-jährig schon zur Zucht genutzt werden spollen finde ich den Embryotransfer auch humaner als die Stute selber austragen zu lassen, je nach körperlichem Entwicklungszustand.

    Amorosa: Das was du beschreibst ist die sogenannte Superovulation - das ist beim Pferd recht schwierig, außerdem ist eine Reagenzglasbefruchtung nicht möglich.

    Beim Pferd wird besamt oder gedeckt ( Natursprung ist also möglich ), ein Tierarzt bestimmt den Zeitpunkt des Eisprungs möglichst genau.
    Dann wird etwa 7 Tage nach dem Eisprung die Stute gespült und der Embryo in einem Filtersystem aufgefangen, gereinigt und in die Empfängerstute übertragen, deren Zyklus zeitlich mit dem der Spenderstute gleichgeschaltet wurde. Man kann auch große Empfängerstutenherden in Anspruch nehmen - da gibt es in Europa mehrere die Stuten verkaufen / vermieten zu diesem Zweck.
    Wenn keine gleichgeschaltete Stute da ist kann man den Embryo auch in flüssigem Stickstoff tiefgefrieren und später einer Stute einsetzen.

    Wenn alles gut läuft gibt es nach Ende der Tragzeit ein gesundes Fohlen.

    Ich hoffe das hat alle Fragen beantwortet.

    Liebe Grüße
    Viola

+ Antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Weitere Themen von Kleiner Hund

  1. Wer kennt schramm Pferde
    Hallo Also Heute habe von einer mit...
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 19:16
  2. Standwände
    Hallo Ich bin auf diese Seite gestosen und...
    im Forum Pferdehaltung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 19:09
  3. Ständer Haltung
    Hay Leute Ich wollte euch das Vido seigen iher...
    im Forum Pferdehaltung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 14:49
  4. Suche gute Exemerdecke
    Hallo Nun ich habe einen neus Beistellpferd bei...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 14:00

Andere Themen im Forum Pferdezucht

  1. Traumanpaarung
    Hallo, wenn ihr euch ein "Wunschfohlen"...
    von marshmallow21
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 16:12
  2. Stutenprüfung - Stationsprüfung - Feldprüfung
    Hallo, ich hoffe mir kann hier jemand weiter...
    von Cinderella18
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.01.2012, 19:07
  3. Gibt es einen doppelt aufgehellten Welsh-B Hengst?
    Gibt es in Deutschland oder in den Niederlanden...
    von Lesco
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 08:40
  4. Suche passenden Hannoveraner-Hengst für meine Stute
    Hallo zusammen! Ich möchte meine Stute 2012...
    von secura88
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 21:55

Lesezeichen



Du betrachtest gerade Embryotransfer.